Bürgerbus ist angerollt

zurück zur Übersicht

Bürgerbus ist angerollt

media.media.da120b63-c8c7-4c60-91c7-7b22b0d40fbc.normalizedDornhan hat es geschafft, woran andere Kommunen noch arbeiten.

Steigen Sie ein in unserem Studio Geboren wurde die Idee beim Bürgerforum “Dornhan 2030″. Zwei Jahre hat es von der Idee bis zur Umsetzung gedauert. “Da war ganz schön Durchhaltevermögen gefordert”, sagt Bürgermeister Markus Huber beim gemeinsamen Pressetermin mit Landrat Wolf-Rüdiger Michel.

Die Finanzierung musste gesichert sein, genügend ehrenamtliche Fahrer galt es zu verpflichten, manch’ bürokratische Hürde zu nehmen. Der lange Atem hat sich gelohnt. Seit vier Wochen dreht der Bürgerbus seine Runden.

22.500 Euro Zuschuss gab es vom Land, noch mal soviel kam über Sponsoren zusammen. Hier habe sich die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) Dornhan mächtig ins Zeug gelegt und damit ihre Verbundenheit zur Kommune gezeigt. Damit waren die Kosten für die Anschaffung des Busses abgedeckt. Für die laufenden Betriebskosten gibt’s einen Puffer im städtischen Haushalt.

Der Bürgerbus fährt alle Ortsteile und die entlegeneren Wohngebiete in der Kernstadt an. Gerd Walter von “Schweizer-Reisen” sieht die Initiative keineswegs als Konkurrenz zum öffentlichen Personennahverkehr. Vielmehr würden Lücken geschlossen.

18 ehrenamtliche Fahrer

18 Fahrer versehen ehrenamtlich ihren Dienst. Allesamt mussten sie einen Personen-Beförderungsschein erwerben. Für das kommende Jahr haben bereits drei weitere Dornhaner ihre Hilfe zugesagt. So viel ehrenamtliches Engagement sorge dafür, dass “die soziale Temperatur in Dornhan auf einem guten Niveau ist”, sagte Landrat Michel durchaus beeindruckt.

Einige Gesichter kenne er bereits von anderen bürgerschaftlichen Initiativen, etwa in der Flüchtlingshilfe. Mit ihrer Zusage sind die Fahrer eine große Verpflichtung eingegangen. Denn der Fahrplan des Bürgerbusses ist verbindlich, betonte Bürgermeister Huber. Diese Verlässlichkeit sei das A und O für die Annahme des Angebots durch die Bürger.

Bislang fährt der Bus nur vormittags – jeweils drei Touren und das immer dreimal. Der Fahrpreis beträgt – recht moderat – einen Euro pro Strecke. “Wir haben überschaubar begonnen”, erläuterte Huber. Ausbauen könne man das Angebot ja immer noch.

Bisher haben die Fahrer 40 Personen befördert – der Anfang ist gemacht. Das Angebot spricht sich herum. Huber ist guter Dinge.

Aktuelles & Termine

Aktuelles

  • Vorstands-Team gewählt
    6 Januar 2017

    Das Vorstandsteam Anja Gaux Stephan Kaufmann und Marina Ott berichteten resortbezogen ber das vergangene Jahr Marina Ott z hlte die...

  • Bürgerbus ist angerollt
    17 Dezember 2015

    Dornhan hat es geschafft woran andere Kommunen noch arbeiten Steigen Sie ein in unserem Studio Geboren wurde die Idee beim...